Maja Röll – wer ist das?

Ich bin Maja und ein sehr vielseitiger Mensch: Ich fotografiere, male und schreibe, interessiere mich für Oldtimer und VW-Busse, gestalte Webseiten und beschäftige mich mit der gesunden Ernährung von Mensch und Hund. Und in das alles sind mein Mann und unsere beiden Schäferhunde Düse und Camillo involviert.

Fährten mit Cindy März 2008
Fährten mit Cindy März 2008

Wie ich zum Fährtenhund kam

Den ersten Kontakt mit der Fährte bekam ich mit unserer ersten Hündin Cindy, die wir aus dem hiesigen Tierschutz übernahmen. Gemeinsam mit ihr machten wir unsere ersten Schritte, brachten es aber nie zur Prüfungsreife.

Mit Düse vom Wulfs Wurf zog 2010 unser erster Schäferhund vom Züchter und damit mein erster Sporthund ein. Sie wurde im Rahmen der IPO-Ausbildung (Schutzhundesport) in der Fährte ausgebildet und stellte uns gerade punkto Suchtempo vor manche Herausforderung.
Leider mussten wir sie Anfang 2015 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Sport nehmen. Um sie dennoch weiterhin auszulasten, entschied ich mich, sie zum Fährtenhund auszubilden, was uns vor neue Aufgaben stellte. Mit „einfach ein bisschen mehr fährten gehen“ ist das nicht getan, wie ich feststellen musste.
Die Ansprüche einer IPO3-Fährte und die einer FH sind sehr unterschiedlich und ich verstand, warum der Fährtenhund als Spezialausbildung bezeichnet wurde. Mein Ehrgeiz, auch diese Ausbildung zu meistern und die Landesgruppenausscheidung gemeinsam mit ihr zu bestehen, wurde geweckt!

Im Dezember des gleichen Jahres zog mein erster Rüde, Don Camillo vom Marientief, doch recht spontan bei uns ein. Er sollte ebenfalls zum Schutzhund ausgebildet werden, doch aufgrund seiner zahlreichen Unfälle und zugehörigen Operationen sind wir damit noch nicht weit gekommen.
Die Begleithundprüfung konnte ich erfolgreich mit ihm absolvieren, ehe uns der nächste Unfall aus der Trainingsroutine warf. Fährte ging aber weiterhin, weshalb wir uns darauf konzentrierten. Dabei brachte Camillo mich nicht selten an meine persönlichen Grenzen und es galt, einen Weg zu finden, um auch diese Hindernisse zu bewältigen. Gemeinsam mit der Unterstützung von meinem Mann und meinen Freunden schaffte ich es und lernte unheimlich viel dazu. Schließlich fasste ich den Entschluss, auch Camillo zum Fährtenhund auszubilden, woran wir fleissig arbeiten.

Fährtentraining mit Düse Januar 2016
Fährtentraining mit Düse Januar 2016

Meine persönlichen Ziele sind …

In den letzten Jahren – insbesondere durch die Erlebnisse mit Camillo – wurde mein Interesse an der Fährtenarbeit verstärkt. Ich möchte gerne mehr über diese Spezialausbildung erfahren und lernen, ihre Besonderheiten erfolgreich zu meistern, ohne das Wohl der Hunde aus den Augen zu verlieren und letztendlich auch entsprechende Prüfungen erfolgreich zu bestehen.

Es ist nicht mein Ding, das dabei erworbene Wissen und unsere persönlichen Erfahrungen hinter Türen fest zu verschließen. Wir helfen gerne weiter – egal, ob es um die ersten Schritte in der Fährte oder um Problemlösungen geht.
Deshalb ist es mein langfristiges Ziel, einen eigenen Ausbildungsstil zu entwickeln, um dir und anderen Hundesportlern helfend zur Seite zu stehen.

Fährte mit Camillo 2018
Fährte mit Camillo 2018

Meine Fährten-Erfolge

mit Düse vom Wulfs Wurf:

5.5.2013: IPO1 mit Düse – 97 Punkte

3.8.2013: IPO2 mit Düse – 88 Punkte

15.3.2014: IPO3 mit Düse – 92 Punkte

5./6.4.2014: IPO3 mit Düse auf der Landesgruppen-FCI-Ausscheidung Südbrookmerland – 84 Punkte

30./31.8.2014: IPO3 mit Düse auf der Landesgruppen-Ausscheidung Vechta – 90 Punkte

19.-21.9.2014: IPO3 mit Düse auf der Bundessiegerprüfung Meppen – 80 Punkte

25.10.2014: IPO3 mit Düse – 100 Punkte

26.9.2015: FH2 mit Düse – 97 Punkte

21.11.2015: FPR3 beim Fährtenpokal Grasleben – 100 Punkte